Kontakt | Datenschutz | Impressum | Sitemap
THW-Thema
Die THW-Führungsstelle während der Fußball-WM 2006 in Dortmund
Auch bei Dunkelheit haben wir kein Problem, die Einsatzbereitschaft aufrecht zu erhalten
 

Die Fachgruppe Führung/Kommunikation (FGr FK)

Die Fachgruppe Führung/Kommunikation (FGr FK) unterstützt bei der Führung von mehreren THW–Einheiten. Hierzu richtet sie eine THW-Führungsstelle in unterschiedlichen Einsatzoptionen ein und betreibt diese. Sie erstellt, betreibt und unterhält Telekommunikationsverbindungen zur vorgesetzten und zu/r benachbarten Führungsstelle/n sowie zu den der Führungsstelle unterstellten Kräften. Bei Bedarf unterstützt sie andere Bedarfsträger telekommunikationstechnisch bzw. führungsunterstützend. Im Auslandseinsatz des THW übernimmt sie Aufgaben der Führungsunterstützung und die Telekommunikation zwischen dem Einsatzland und Deutschland sowie innerhalb des Einsatzbereiches vor Ort.

 

Die FGr FK gliedert sich in vier Bestandsteile:

  • Das Führungspersonal (4 zu Führung und Sachgebietsleitung befähigte Personen)
  • dem Führungstrupp
  • dem Fü/Kom-Trupp
  • dem Fernmeldetrupp


Die einzelnen Bestandteile der FGr FK können auch taktisch getrennt für verschiedene, insbesondese unterstützende Aufggaben eingesetzt werden.  Zusätzliche Weitverkehrstrupps ermöglichen Richtfunk-Verbindungen über größere Entfernung (noch im Aufbau befindlich)

 

Die Aufgaben:
Die Fachgruppe Führung/Kommunikation

  • erkundet Schadenlagen in der Einsatzoption als THW-Führungsstelle,
  • erkundet die Telekommunikations (TK) -Lage,
  • richtet ein und betreibt eine THW–Führungsstelle (THW-FüSt) mit / ohne Stab in der
    Einsatzoption als Untereinsatzabschnittsleitung / Einsatzabschnittsleitung,
  • richtet ein und betreibt eine THW-FüSt in der Einsatzoption als Technische Einsatzleitung
    ( kein Regeleinsatz )
  • richtet ein und betreibt eine THW-FüSt für einen Bereitstellungsraum
  • stellt den Anteil (Führung und Telekommuikation) für die Führung eines THW Verbandes
  • stellt das für eine THW-FüSt erforderliche Personal,
  • unterstützt personell und materiell Zugtrupps in der Einsatzoption Führungsstelle ohne
    Stab,
  • unterstützt bei Bedarf personell und materiell die LuK des THW auf allen Ebenen bei
    der Erfüllung ihrer Aufgaben im Einsatz
  • plant den Telekommunikations (TK) -Einsatz und führt diesen durch,
  • errichtet und betreibt behelfsmäßige Relaisstellen,
  • holt TK-Anschlüsse aus festen Netzen ab und verlängert diese,
  • baut, unterhält und betreibt feldmäßige TK-Netze,
  • richtet Auslands-TK-Verbindungen ein und betreibt diese,
  • unterstützt den Weitverkehrstrupp in seinen Einsatzoptionen

 

Schnittstellen:

Intern: Die FGr FK

  • unterstützt Personell und Materiell Zugtrupps in der Einsatzoption Führungsstelle
    ohne Stab,
  • unterstützt bei Bedarf personell und materiell die LuK des THW auf allen Ebenen bei
    der Erfüllung ihrer Aufgaben im Einsatz
  • Einzelne FK-Trupps können vielfältig zur Kommunikations - und Führungsunterstützung
    eingesetzt werden (z.B. Meldekopf, OV-Bereitstellungsraum, FGr-Einsatz- bzw.
    FüSt ohne Stab, etc.)

Extern: Die Einsatzoptionen der FGr FK in der mittleren Führungsebene, Einrichten und Betreiben von

  • TEL / EL (Technische Einsatzleitung - kein Regeleinsatz)
  • EAL (Einsatzabschnittsleitung)
  • UEAL (Untereinsatzabschnittsleitung)
  • FüSt Bereitstellungsraum in der Gefahrenabwehr, im Katastrophenschutz oder Zivilschutz ergeben sich aus der Aufgabenbeschreibung.

Erfolgt der Einsatz der FGr FK als FüSt in der Führungsorganisation innerhalb der nicht polizeilichen Gefahrenabwehr ist sie unterstellt. Der Einsatz erfolgt im Auftrag des Bedarfsträgers. Die Leiter der THW-FüSt (Lt FüSt) können durch das THW vorgeschlagen werden, die Einsetzung erfolgt durch die übergeordnete Führung / Einsatzleitung.

 

Charakteristische Ausstattung:

» Führungskraftwagen (FüKW)
Typ: Lastkraftwagen 1 t Nutzlast, geschlossen, Kombi, 1+5 Sitzplätze
Der Führungskraftwagen dient zur Beförderung des Führungstrupps und ggf. zusätzlicher
Einsatzmannschaft sowie als Geräteträger der Fachausstattung

Einzelne Verwendungsmöglichkeiten:

  • Transportfahrzeug
    - Personaltransport (1+5) für den Führungstrupp
    - Versorgungs- und Verbindungsfahrzeug
  • Führungsfahrzeug
    - Führungsfahrzeug des Leiters THW-FüSt
    - Vorausfahrzeug zur Herstellung einer ersten, vorläufigen THW-FüSt
    - abgesetzter zusätzlicher Arbeitsraum für die THW-FüSt
  • Erkundungs- und Lotsenfahrzeug
  • mobile Relaisfunkstelle

» Führungs- / Kommunikationskraftwagen (FüKomKW)
Typ: Lastkraftwagen, 3 t Nutzlast, Kofferaufbau, 1 + 2 Sitzplätze
Der Führungs- / Kommunikationskraftwagen dient zum Transport der Einsatzmannschaft
und der Fachgruppen-Ausstattung sowie als Arbeitsraum für den Fernmeldebetrieb.

Einzelne Verwendungsmöglichkeiten:

  • Transportfahrzeug
    - Aufnahme der verlasteten FüKom-Ausstattung und der fest eingebauten Kommunikationsausstattung
    - Personaltransport (1+2) für den FüKomTr
  • Arbeitsraum für den Fernmeldebetrieb
  • Zugfahrzeug für den Führungs- und Lage-Anhänger

» Anhänger, Führung und Lage, 2 t (Anh FüLa)
Typ: Anhänger, 2 t Nutzlast, Sonderaufbau, ausklappbar, Tandem-Achse
Der Anhänger Führung und Lage dient als mobiler Lage- und Führungsraum mit einer
Grundfläche von ca. 3 x 6 m sowie als Fernmeldebetriebsraum in besonderen Einsatzoptionen.

» Fernmeldekraftwagen (FmKW)
Typ: Lastkraftwagen, 3 t Nutzlast, 1 + 6 Sitzplätze, Pritsche / Plane, geländegängig. Der Fernmeldekraftwagen dient zum Transport des Fernmelde-Trupps sowie seiner Ausstattung.

 » Personenkraftwagen (PKW, gl)
Typ: Personenkraftwagen, fünftürig, geländegängig, Allradantrieb, 1 + 3 Sitzplätze
Der Personenkraftwagen dient zum Transport der Helfer des Weitverkehrstrupp auch
auf unbefestigten Wegen.

» Mastkraftwagen (MastKW)
Typ: Lastkraftwagen, 3 Achsen, Sonderaufbau, Telekommunikationsmast 30 m
Der Mastkraftwagen dient zum Transport der Richtfunk-Ausstattung und zum Aufbau
von drahtlosen Wählnetzen.

» Anhänger, 2 t, Tandemachse (Anh 2 t)
Typ: Anhänger (PKW-), 2 t Nutzlast, Tandem-Achse
Der Anhänger 2 t dient zum Transport der Geräteausstattung des Weitverkehrstrupp.

 

 

 

 

  • Druck
  •  
  •  
  • Oben